ICANN unter Zensur???

Wieder so ein Fall von kognitivem Frontalzusammenstoß:


Also nochmal zum mitmeißeln: Einerseits hat die UN inzwischen eine Resolution verabschiedet, nach der „im Protokoll der Vereinten Nationen niemand, keine Person, keine Organisation und kein Pressevertreter etwas negatives über eine Religion, einen Teil einer Religion, einen Zweig einer Religion, einen Vertreter oder ein Mitglied einer Religion sagen darf.“ (von mir nach bestem Wissen und Gewissen übersetzt…). Die Idee scheint von Pakistan ausgegangen zu sein.

Das wäre für sich alleine schon einer aus der Rubrik „was soll der Blödsinn? – lasst die Redefreiheit in Ruhe!“ (soweit ich weiß verdanken wir das Kern-Zitat der Redefreiheit,“ich bin zwar nicht ihrer Meinung, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß sie sie sagen dürfen“ (Descartes) einer Religionsauseinandersetzung).

Und dann finde ich, nicht eine Woche später, einen Artikel, daß Länder wie der Iran und Brasilien ernsthaft vorschlagen, ICANN unter die Aufsicht der Vereinten Nationen zu stellen. ICANN! – eine der wenigen pseudo-zentralen Stellen im Internet, über die man wirklich Schaden anrichten und Fortschritt verzögern kann!

Bitte bitte bitte nicht!