Gedanken zur WM: Ein Land begeistert sich für nichts-verpassen

Heute, 20:30: Deutschland gegen Ghana. Ganz Deutschland ist begeistert für Fußball. Eigentlich denke ich darüber nach, mit meiner Frau das tolle Wetter zu genießen und ein Eis essen zu gehen. Nur die zweite Halbzeit – das müsste doch eigentlich genügen. Doch nein, eigentlich will ich das Spiel doch ganz sehen. Denn ich könnte ja ‚was verpassen. Ein Tor in 180 Fußballminuten genügt ja…

Und dann die Erkenntnis: Warum eigentlich Fußball? Wie ist’s mit Tennis, Handball, Basketball, American Football, … – da ist doch dauernd was los. Warum eine Sportart, bei der u.U. in 180 Minuten nur ein einziges Tor fällt?

Und dafür begeistert sich eine ganze Nation? Ganz Deutschland begeistert sich dafür, „nichts zu verpassen“? Das kann’s doch auch nicht sein… was sagt das über andere Felder? Politik? Bildung? Wirtschaft? Abwarten und konsumieren?